Phuket- Big Buddha Tour

Phuket- Big Buddha Tour

Eine Tour, welche Dich Phuket erleben lässt.
Phuket bietet eine unwahrscheinliche Vielfalt. Viele denken an Massentourismus und Strände, sobald man von der Insel Phuket spricht. Aber das Inselparadies bietet viel mehr.

Erkundet Phuket mit Kokosnuss Tours.

Eine Tour durch Phuket mit maximal 10 Personen, fern ab “von der Masse”.
Los geht es früh morgens um 5.30h an unserem deutschen Restaurant in Kamala.
Die erste Station ist der Big Buddha, welcher im Sonnenaufgang auf Euch wartet. Lediglich die Affen und unser Tour-Guide begleiten Euch nach oben zum Big Buddha, von wo aus Ihr die wunderschöne Aussicht genießen, sowie eines der Wahrzeichen Phuket´s erleben könnt.

Der Buddhismus in Thailand ist eine der wichtigsten Säulen des Thailändischen Alltags. Auf der Fahrt zum Big Buddha könnt Ihr mit ein wenig Glück auch die Mönche beobachten, wie sie nach den Spenden der Bürger Ausschau halten. Buddhistische Mönche leben lediglich von gespendeten Gütern und Speisen.

Wat Chalong – Buddhistischer Tempel auf Phuket

Wat, auf deutsch übersetzt: Tempel. Der Tempel im Ortsteil Chalong ist der größte und bedeutendste Tempel auf Phuket und gehört wie der Big Buddha auch zu den Pflichtzielen eines jeden Touristen auf Phuket. Somit wären wir dann auch schon an der zweiten Station unserer Tour. Hier könnt Ihr die Ruhe genießen und Euch den Tempel anschauen, da die meisten Tourbusse erst ab 10 Uhr morgens eintreffen.
Der Besuch des weitläufigen Tempels beginnt meist mit einer Opfergabe für die verehrten Mönche. Für umgerechnet 0,50€ gibt es in einem kleinen Gebäude zwischen Haupttempel und dem großen Chedie ein kleines Gebäude, in dem Ihr für die Opfergabe Blumen, wie auch ein Bündel aus Räucherstäbchen und einer Kerze erhaltet.

Wie genau die freiwillige Opfergabe erfolgt, erklären wir Euch dann natürlich vor Ort und nur wenn Ihr wollt. 🙂
Die Opfergaben können frei von anderen Religionen oder Ansichten erfolgen, sollten aber von Herzen kommen.

Der große Chedie des Wat Chalong – bis unters Dach sehenswert

Zu unserer Tour durch den Tempel “Wat Chalong” gehört auch die Führung durch den großen Chedie und den Aufstieg in die oberste Etage, von wo aus Ihr die Aussicht über die Tempelanlage genießen könnt.

Zeit fürs Frühstück – Dim Sum

Sightseeing macht hungrig und daher gehts traditionell frühstücken. Beim leckeren Dim Sum bieten wir Euch eine Auswahl leckerer Speisen, welche Landestypisch und ausgesprochen lecker sind.

weitere sehenswürdigkeiten

Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten gehören ein wunderschöner Aussichtspunkt, von dem Ihr die Westküste der Insel bestaunen könnt und Übersicht auf 3 Buchten habt. Außerdem werden wir an einem der schönsten Strände anhalten und uns abkühlen, denn mit der Zeit wird es wirklich warm.

Warum mit der Kokosnuss auf Tour gehen?
– die Tour beinhaltet alle wichtigen Sehenswürdigkeiten
– wir leben seit über 17 Jahren auf Phuket und kennen uns aus
– früh morgens, könnt Ihr die Ruhe genießen und habt den Big Buddha fast für Euch allein
– sicherer Fahrservice. Wer Einblick in Phuket´s Verkehr hatte, sollte sich überlegen ob man weite Strecken allein fährt. Better safe, than sorry!
– Frühstück – Dim Sum inklusive – sowie auch das Abendessen (Buffet exkl. Getränke) in der Kokosnuss Kamala

 

Zu beachten beim Tempel-Besuch in Thailand

Im Wat Chalong ist man den Besuch von einheimischen, wie ausländischen Touristen gewohnt. Dennoch gilt es als heiliger und religiöser Ort. Damit wir nicht unangenehm auffallen gibt es ein Paar Dinge die zu beachten sind:

1. Dezente Kleidung
Miniröcke und Tops mit Spaghettiträgern sind nicht ok. Genauso wenig wie oben ohne bei Männern.
Beine bedeckt und nicht Schulterfrei.

2. Schuhe ausziehen
Sogar in vielen kleinen Geschäften oder auch in Thailändischen Haushalten zieht man die Schuhe aus. Das gilt ebenso für die Buddhistischen Tempel.

3. Nicht auf die Schwelle treten
Das mag Eigenartig klingen aber auf nicht auf die Türschwelle treten. In der Türschwelle leben die Hausgeister und mit betreten der Schwelle, steigst Du den Geistern auf den Kopf, was Unglück mit sich bringt…

4. Keine Buddhafiguren anfassen oder besteigen
Gilt als respektlos und wird nicht gerne gesehen.

5. Fotografieren mit Respekt

Keine betenden Fotografieren. Nicht Vordrängeln um ein Foto zu schießen und auch keine Grimassen oder ähnliches.

Die Thais sind zwar sehr umgänglich aber dennoch möchten wir nicht unangenehm auffallen bei der Tour.
Im Gegensatz zu katholischen Kirchen ist der Besuch dennoch sehr locker und entspannt. Vorwiegend die 5 o.g. Punkte sind zu beachten, wobei Punkt 3 eher im eigenen Interesse liegt. 😉

Habt Ihr noch weitere Fragen zur Tour?
Kontaktiert uns gerne:

 

Anfrage zum Ausflug Phuket- Big Buddha Tour